Sonntag, 3. Oktober 2010

Fragen über Fragen....


... zu Druckknöpfen!

Ich habe mir für mein neues Taschenprojekt
das erste Mal Druckknöpfe gekauft... also
einfach so eine Fertigpackung von "Prym".


Nun meine Fragen... kann ich die Druckknöpfe
auch mittig auf den Stoff setzen... also ich meine,
nicht nur so ein paar cm von Rand entfernt,
sondern zum Beispiel auf die Vortasche?

Und die Zweite... funktioniert die Variante
mit dem Hammer gut, oder sollte ich mir
eher noch eine spezielle Zange zulegen?

Jetzt geniesse ich aber erst einmal
das schöne Herbstwetter und erhole
mich von meiner blöden Migräne!

Euch einen ebenso wunderschönen
Sonntag und ganz liebe Grüße

Birte

Kommentare:

  1. oh ja, das würde mich auch mal alles interessieren. wenn ich noch eine frage zufügen darf: kann man auch druckknöpfe die nicht von prym sind mit diesem werkzeug befestigen? wäre ja günstiger : ) vielleicht bekommst du das raus. schönen sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Ihr Lieben!

    Ich versuche mal Eure Fragen zu beantworten...

    1. Druckknöpfe mittig in den Stoff setzen geht, wenn man 2 Sätze der Werkzeuge hat, so dass man eins von oben aufsetzt, eins von unten. Das Zusammenklappen eines Werkzeugs geht ja dann, wegen der Stoffmenge, nicht mehr.

    2. Die Variante mit dem Hammer geht gut, die Zange hat jedoch einige Vorteile: es ist nicht so kraftraubend, speziell, wenn man viele Knöpfe/ Ösen einschlagen will. Das Verletzungsrisiko ist kleiner (ich sag nur, Hammer und Finger ;-) ) und last but not least: es ist wesentlich leiser, was einem Mitbewohner und evtl. auch Nachbarn danken. ;-)
    Die Zange fällt aber defintiv aus, wenn man Knöpfe/Ösen mitten in den Stoff setzen will, weil eben auch da der Raum begrenzt ist, wo man den Stoff "reinknuddeln" kann.

    3. Die Werkzeuge und Zange von Prym sind seltenst kompatibel zu Knöpfen/Ösen anderer Firmen. Es kommt vor, ist aber die Ausnahme. Das gilt aber auch umgekehrt. Leider ist es so, dass jede Firma quasi ihr eigenes System hat. *seufz*

    Ich hoffe, ich konnte ein bischen Licht ins Druckknopf-Dunkel bringen.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Also, ich würde dir aus eigener Erfahrung unbedingt zu der Zange raten, spart ne Menge Ärger :-). Wenn du planst mehr als ein paar wenige Druckknöpfe einzusetzen, lohnt sich das echt. Was hab ich mich mit diesem blöden Gehammere rumgeärgert (sowohl mit Ösen als auch mit Druckknöpfen, wobei das saubere einfassen von Ösen mit dem Hammer noch schwieriger ist) und die Zange ist einfach klasse! Super easy, schnell, kaum Ausschuss, eigentlich klappt es jedes mal.

    Ich hab mal Ösen im Baumarkt gekauft, da waren die entsprechenden Steckteile dabei und die passten auch in die Variozange von Prym, über andere Hersteller kann ich aber nicht zuverlässig berichten.

    Und ich gebe Lucy-Living-Claudia Recht was den Nachbarfaktor angeht :-), da ich meist spät abends nähe.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    dazu nimmt man eine Spindelpresse mit den dazu passenden Druckknopf Einsätzen. Je mehr Ausladung die Presse hat, desto mehr Stoff/Material kann man drunter würgen. Die Pressen bzw. die Einsätze sind nicht ganz billig.
    Wenn du nicht zu viel Knöpfe setzen musst, lohnt sich vielleicht ein Gang zum Sattler deines Vertrauens. Ein bisschen was in die Kaffeekasse oder ein schönes Lächeln und gut ist...

    Viele Grüsse
    Hahn von Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe das Set von Prym aus dem Discounter und bin zufrieden damit. Günstig und voll ausreichend...

    LG *Svenja*

    AntwortenLöschen
  6. oh, das hast du ja schon einige antworten bekommen - wäre leider eh kein druckknopf experte :) bin gespannt auf dein taschenresultat!!! liebe grüße, katrin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Birte,

    ich habe keine Zange, sondern arbeite immer mit dem Hammer. Muss aber auch gestehen, dass das manches Mal daneben geht und die Knöpfe dann hinüber sind. Von der Fitzelsarbeit, sie dann wieder aus dem Stoff zu knibbeln, ohne den zu zerstören, mal ganz abgesehen...

    Ich habe allerdings mit dem Prym-Werkzeug und den Knöpfen anderer Anbieter nie Probleme gehabt - wenn die Größe stimmt, kann man auch andere Druckknöpfe mit diesen Werkzeugen verarbeiten.

    Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  8. supi, ich sag dann auch mal schönen dank!

    AntwortenLöschen